"Lampenfieber ist der Versuch, so zu tun, als hätte man keines." Rudolf Platte


Erregung und Entspannung sind die beiden wichtigen Elemente der Aktivationsregulation. Um angemessen handeln zu können benötigen Sportler ein optimales psychisches und physisches Erregungsniveau. Es gibt verschiedene Zustände die zwischen "Tiefschlaf" als größte Entspannung und "Panik" als größte Erregung existieren. 

 

Die Komfortzone eines Sportlers befindet sich dabei in der Mitte zwischen "entspannter Wachheit" und "wacher Aufmerksamkeit"

 

Im sportpsychologischen Training lernen die Athleten die eigene Aktivierung so zu regulieren, dass für die jeweilige Aktivität der passende Zustand erlangt wird.

 

Hier gehts zur Anfrage>>>.